Cheatday - Paleo

Cheatday bei Paleo – erlaubt oder nicht?

Nach den ersten paar Monaten Paleo habe ich einen Cheatday eingeführt. Ganz bewusst habe ich mir gesagt, dass ich entweder am Samstag oder Sonntag essen darf, was ich will. Denn zugegebener Maßen fällt es auch mir manchmal schwer, der Versuchung zu widerstehen. Besonders, wenn man mit Freunden unterwegs ist und die sich andauernd ungesunde Leckereien gönnen. Natürlich nicht ohne dich auch noch permanent weich zu quatschen und dich zu überreden auch mal zu kosten. Und gegen einmal Kosten spricht doch schließlich nichts….

…das Problem war nur, dass ich, einmal angefangen mit Schokolade und Pasta, plötzlich auch an den restlichen Tagen der Woche einen wahnsinnigen Heißhunger auf all diese Dinge verspürte. Ehe ich mich versah, wurde aus einem Cheatday zwei und dann auch mal drei und schwups, hab ich mich nur noch zuhause Paleo ernährt und ausserhalb meiner Wohnung gegessen, was sich eben anbot.

Ich bekam schon nach sehr kurzer Zeit die Quittung dafür. Mal abgesehen von der körperlichen Trägheit, der andauernden Müdigkeit und den Pickelchen, habe ich Neurodermitis bekommen. Innerlich und äußerlich machte sich mein Lebenswandel massiv bemerkbar, wie ich es noch vor ein paar Jahren nicht wahrgenommen hatte. Außerdem haben mir meine eigenen auferlegten Regeln das Leben eher erschwert als erleichtert.

Es dauerte also nicht lange und ich wurde wieder konsequenter.

Essen soll Spaß machen

Trotzdem kommt es heute auch vor, dass ich etwas esse, was nicht Paleo konform ist. Am häufigsten, wenn ich auswärts essen bin, bei Freunden oder im Urlaub. Denn dann kann ich zum einen nicht immer kontrollieren, was alles an meinem Essen dran ist und zum anderen, will ich tatsächlich auch mal etwas probieren, was ich mir zuhause nicht zubereite oder eine Spezialität, an die man nicht alle Tage rankommt. Natürlich passiert es auch, dass ich einfach mal tierisch doll Lust auf etwas ungesundes habe, der ich dann einfach mal nachgehen muss…(ihr kennt das sicher…). Aber ich grenze das so gut es geht ein, in dem ich sehr darauf achte was ich zu mir nehme, wie viel und es nicht zur Regel mache. Die Regel 6 Tage Paleo, 1 Tag Cheatday ist mir einfach zu restriktiv. Ich will gesund leben, aber ich will mich nicht zu strengen und zu vielen Regeln unterwerfen. Letztendlich soll Paleo Spaß machen, Essen soll Spaß machen.

Es kommt darauf an, dass man sich wohlfühlt. Es ist wichtig, dass man das, was man macht (egal was) aus freien Stücken macht. Paleo soll nicht zur Selbstgeißelung ausarten. Wenn du auf bestimmte Dinge nicht verzichten kannst, die nicht in einem Paleo Speiseplan vorkommen, ist das total ok. Solange du dich gut dabei fühlst.

Die Antwort ist also: Jeder muss das für sich selbst entscheiden.

  • Comments

  • Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

TOP