Paleo Protein-Pudding mit Früchten.

Paleo Frühstück: Kokos-Protein-Pudding

Zum Frühstück liebe ich die Abwechslung. Mal süß, mal deftig, ich kann mich da nicht festlegen. Eines meiner lieblings Gerichte für ein süßes Frühstück ist mein cleaner Kokos-Protein Pudding. Er ist ziemlich simpel in der Zubereitung und damit ideal fürs Frühstück, wenn man nicht so viel Zeit hat, in der Küche zu stehen. Er ist aber nicht nur ein sehr guter Energie Lieferant zum Start in den Tag. Ich esse ihn auch sehr gerne als Post Workout Meal, da er mir durch die Eier den extra Kick Protein liefert.

Den Pudding kannst du pur essen oder mit Früchten deiner Wahl, wie zum Beispiel mit Himbeeren und Maracuja. Denn durch die süße des Puddings eignen sich hier sehr gut Obst Sorten mit einem süß-säuerlichen Geschmack.

Paleo Fruehstueck: Kokos-Protein-Pudding
Paleo Frühstück: Kokos-Protein-Pudding

Zutaten

200 ml Kokosmilch
3 EL Kokosflocken
1 EL gemahlene Mandeln
2 TL Kokosblütenzucker
2 EL Chiasamen
1 EL Flohsamenschalen
2 Eier

Zubereitung Paleo Kokos-Protein-Pudding

In einem kleinen Topf die Kokosmilch erhitzen und die Kokosflocken, gemahlenen Mandeln, Kokosblütenzucker und die Chiasamen dazugeben. Alles kurz aufkochen lassen, die Hitze runterdrehen und die Eier und Flohsamenschalen unterrühren. Schau das sich beides gut vermischt. Nimm den Topf vom Herd, rühr alles nochmals durch. Du müsstest nun eine schöne breiige Konsistenz haben.

Früchte drüber und schon ist dein Paleo Frühstück fertig.

  • Comments

  • Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

TOP