Hochzeitsdeko

DIY – Inspiration für die Hochzeitsdeko

5 Tipps zum Nachmachen

Zu Beginn der Hochzeitsplanung hatte ich mir tausend Sachen überlegt, die ich gerne basteln wollte. Letztendlich habe ich auch einiges Der Hochzeitsdeko selbst gemacht, weil ich eine persönlich Note einfach schön finde und einige Dinge eben auch easy peasy und preiswert selbst gebastelt werden können. Trotzdem habe ich auch einige meiner Vorhaben nicht in die Tat umgesetzt, irgendwann hatte ich einfach keine Zeit und Nerven mehr, noch mehr zu schnippeln und zu kleben. Da musste ich mich irgendwann selbst bremsen.

5 Inspirationen für die Hochzeitsdeko

 

1. Armbänder für die Gäste

Das war mit Abstand das aufwändigste unter den DIY Projekten. Aber von vorn: unser Hochzeitsmotto war „Wild and Bourgeois“. Wir hatten die Idee, dass wir beide Wörter auf je ein Armband fädeln (siehe Bild). Jeder Gast hat schon bei der Trauung zwei Armbänder mit demselben Wort bekommen. Aufgabe der Gäste war es dann, dass sie bis zum Abend beide Worte am Handgelenk tragen. Das heißt, sie sollten mit anderen Gästen ihre Bänder tauschen…natürlich mit Gästen, die sie bisher noch nicht kennen. Das sollte als kleines lockeres Kennenlernspiel dienen.

Für die Präsentation hatte ich dann nochmal Karten auf weißen Karton bedrucken lassen und in diese ein kleines Herz gestanzt. Die Knotentechnik, um das Armband zu schließen, habe ich mir mithilfe von YouTube angeeignet.

Armbänder für die Gäste
Armbänder für die Gäste – Foto von © www.hochzeitslicht.de

Das Material war recht preiswert und easy zu beschaffen. Perlen und Bänder habe ich Online bestellt. Das Armbänder Knüppern war allerdings echt zeitaufwendig. Aber es hat sich mehr als gelohnt. Alle fanden es toll und hatten Spaß beim Tauschen. Einige unserer Freunde tragen ihre Bänder sogar immer noch. Es ist einfach eine kleine süße Erinnerung, sowohl für das Brautpaar als auch für die Gäste.

Armbänder für die Gäste
Fotos von © www.hochzeitslicht.de

2. Banderolen für die Wunderkerzen

Ich wollte sehr gerne, dass alle Gäste bei unserem Hochzeitstanz eine Wunderkerze in der Hand halten und Funken sprühen lassen. Ich hatte mir auf Pinterest dafür einige Inspirationen geholt und so formatierte ich in Word eine Vorlage, dachte mir ein paar Sprüche aus, packte unser Motto und Datum rauf und ließ alles Drucken. Zum Drucken habe ich nicht ganz so dickes Kraftpapier genommen, zum Schneiden ein Scalpel und ein Lineal. So ging das Schneiden sehr genau und recht fix.

Banderolen für die Wunderkerzen
Banderolen für die Wunderkerzen – Foto von © www.hochzeitslicht.de

 

3. Freudentränen Banderole für die Trauung

Damit die Taschentücher bei der Trauung nicht einfach lose auf den Sitzen liegen habe ich auch hierfür eine kleiner Banderole aus Kraftpapier designt. Die Schnittkanten hatte ich mir wieder vorgedruckt und mit dem Scapel geschnitten.

Freudentränen für die Trauung
Freudentränen für die Trauung – Foto © www.hochzeitslicht.de

4. Wedding Survival Kit

Am Abend beim Dinner haben wir auf jedem Platz ein Wedding Survival Kit gelegt. Dafür habe ich bei Amazon kleine Jutesäckchen gekauft, die ich dann nur noch Füllen musste.

HochzeitsdinnerIn jedem Säckchen war Aspirin, Kaugummi, Traubenzucker und ein Schnaps. Für alle, die keine Alkohol trinken, haben wir statt dem Schnaps, einen Actimel in das Säckchen getan. Für das einzige Baby unter unseren Gästen, gab es natürlich auch ein Wedding Suvival Kit. Dieses war mit einem Baby Fruchtbrei und einem Sabberlatz gefüllt. Die Anhänger aus Kraftpapier habe ich per Hand beschrieben.

Wedding Survival Kit
Wedding Survival Kit – Fotos © www.hochzeitslicht.de

5. Banderole für die Candybar „Love is Sweet“

Für die Candybar habe ich dann noch eine Banderole selbst gemacht. Ich habe mir einfach die Wörter „Love is Sweet“ A4 groß auf sehr dicken Papier in hellrosa drucken lassen. Danach habe ich mit einem Locher zwei Löcher in jeden Buchstaben gestanzt, damit ich ein Band durchfädeln konnte, an dem dann alles aufgegangen wurde.

Banderole Love is Sweet
Banderole über der Candybar Love is Sweet – Foto © www.hochzeitslicht.de
Candybar
Candybar – Foto © www.hochzeitslicht.de

So dass war im Groben und Ganzen. Die Hochzeitsdeko habe ich passend zu der Location gewählt, die sehr Vintage war. Deswegen habe ich viel aus Kraftpapier gemacht und Jute gewählt für die Survival Kits. Ich habe auch drauf geachtet, dass überall, die gleiche Schrift gedruckt wird, damit alles stimmig ist. Alle Materialien bekommt ihr in jedem Bastelgeschäft oder eben online.

XoXo,

Cati

  • Comments

  • Advice

    Tolle Ideen. Aber wie wäre es mal mit einem Scalpel/skalpelL? Oder einem Jutesäckchen in Hellrosa 😉 LG

    • Cati
      Cati

      Danke für die Hinweise 😉

  • Anna

    Hi Cati,

    vielen Dank für das Teilen Deiner Ideen und Umsetzungen. Besonders die Armbänder als Kennlern-SPiel finde ich klasse. Aber haben auch die Männer mitgemacht? Da hab ich irgendwie Bedenken…

    Danke und LG
    Anna

    • Cati
      Cati

      Hi Anna,
      freut mich sehr, dass du dir Ideen holen konntest. Ich glaube, du brauchst da keine Bedenken zu haben. Bei uns haben sowohl Männlein als auch Weiblein mitgemacht. Alle fanden es eine schöne Idee.
      Liebe Grüße,
      Cati

  • Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

TOP